Alles, was ich in den Jahren so an Erfahrungen sammeln werde, ob es nun Urlaubstouren oder auch Rennstreckentrainings sind...

Natürlich wird sich diese Seite nicht auf Schlag füllen, denn so ereignisreich ist mein Privatleben auch nicht und meine Freizeit sehr begrenzt, aber gerade deswegen werde ich mir hier besonders Mühe geben!

Angefangen hatte alles mit den Harztouren 2007, es soll eigentlich ein fortlaufendes Urlaubsziel sein.


 

Hin und wieder werde ich gefragt, was ich denn so wegen Rennstrecke empfehlen kann, dabei bin ich selbst doch nur ein kleines Licht! ;) Aber ich weiß von Seiten im weiten Internet, die da ganz schnell Abhilfe schaffen können und man selbst im besten Licht steht.

Klar, es fängt immer mit dem Moped an, ich würde wirklich davon abraten mit einer Puch Maxi S oder einer KS50 aufzynden zu wollen, aber mal im ernst...es kommt immer auf die Veranstaltung an. Ich habe Videos von einer ER-6 in Brünn gesehen, ich traf NSR und RS125 in OSL und Most, von ner 690´er Duke über diversen BMW´s bis hin zu Supersportlern habe ich schon vieles am Start gesehen. Klar, nicht alle davon wollten ein reines Renntraining bestreiten, aber die waren recht flott unterwegs! Und was bringen einem die besten Maschinen, wenn man nur als Beifahrer draufsitzt und der Hobel sein eigenes Ding dreht? Man sollte also auch damit umgehen können - hat echte Vorteile.

Was gibt es an Klamotten? Viele Trainingsanbieter achten schon drauf, daß man gescheit angezogen ist - Leder ist ja nicht gleich Leder, wir reden schon von Motorradklamotten und nicht von Wochenendhobbies, sobald es draußen dunkel wird *fg* Rückenprotektor und ein gescheiter Helm sollten auch sein, Turnschuhe lässt man lieber im Corsa, dann ist das wenigstens auch ein Sportwagen ;) Ach, wenn man ehrlich sein soll, dann ist das auch alles schon leicht nachvollziehbar und logisch, oder?

Aber wenn man sich wirklich mal mit der Materie auseinandersetzen möchte, dann sind für Insider diverse Foren nicht schlecht, wenn man erstmal Grundsubstanz sucht, dann ist man im R4F - Rookiesguide bestens aufgehoben. Viele Fragen werden beantwortet und Denkanstöße werden gegeben - und die kann man im Forum wirklich hinterfragen!

Aber was könnte so ein Spaß kosten?

Wenn ich mir dann so Gedanken mache, was so ein erster Angang kosten könnte...mit nem Hunni wird man da gerade mal das Essen bestreiten können! Ich gehe mal davon aus, daß ein Supersportler und gescheite Kleidung schon vorhanden sind - und Lust auf mehr! Und ich gehe davon aus, daß der zyndwillige Padavan aus meiner Ecke kommt und ein ambitionierter Fahrer ist. Da gibt es dann 2 Möglichkeiten: Entweder man geht zum schnuppern auf den Pad oder man greift gaaaanz tief in die Trickkiste und sucht sich was auf deutschem Boden, was mehr als 900m Streckenlänge hat. Für ein Kurventraining bei den nordischen Nachbarn reicht die Anmeldung und ein Tank voll, um Spaß zu haben - also um 200€ bei den Spritpreisen.

Unsere erste Anlaufstelle südlich der Grenze ist dann wohl Oschersleben. Fast 3700m, gespickt mit vielen Kurven, aber auch Austragungsort von Meisterschaften und demnach ein Spielplatz der ganz Großen! Wir können uns also da schon mal einreihen, die Nennung sollte nicht unter einem Tag sein, immerhin sind es fast 500Km bis zum gelobten Areal! Dann wäre ein Instruktor nicht schlecht, die Nennung beziffer ich mal auf 400€ für zwei Tage Sanatorium. Ich bin ja jetzt nicht mehr in der Schiene Fahrsicherheits- oder Kurventraining, hier geht es schon etwas deftiger zur Sache - also ne Rennpappe in weiß für 350, paar Farbdosen später ein mäßiges Ergebnis, aber dann bunt. Alternativ kann man die Maschine auch nach dem Turn abstellen und den Ständer vergessen, dann kostet das etwas mehr und kauft dann erst das Rennkleid...

Wir sollten jetzt schon mal 750€ + Anfahrt im Hinterkopf haben - aber wie reise ich standesgemäß? Eine Frage des Geschmacks, ob man mit Anhänger oder Transporter fahren will - und die Frage, ob man selbst sowas hat. Mieten ist nicht immer einfach, ein Transporter für vier Tage schlägt schnell mal mit 200€ zu Buche, hat aber den Vorteil, daß man drin auch schlafen kann! Ansonsten liegt man mit der Pension an der Rennstrecke für zwei Nächte bei knapp 100€. Einen Anhänger schätze ich einfach mal auf 50, das kann ich leichter rechnen..sind wir also zwischen 900 und 950€. Aber wir haben noch nichts gegessen! Manch ein Anbieter bietet Frühstück, manch einer gar ein AI-Event! Aber Bier wollen wir ja auch und Schokolade - mach ich mal 50€ von, dann kratzen wir schon an den 1.000€. Sprit haben wir auch gebunkert und das Begleitfahrzeug müssen wir auch nochmal füttern, lege ich auch mal 150€ hin. Und nun, fast 1.200€ später, haben wir ein unvergleichliches Wochenende in OSL verbracht! Es war der Hammer, die Reifen haben schon gewurstelt, die Schräglage betrug gefühlt 82,5°, die Zeitnahme mit der Stoppuhr zeigt wohlwollend 2:01 Minuten beim besten Umlauf, gefühlt etwa um 1:29 min. Dann hat man noch ein Event gebucht, wo man an einem Rennen teilnehmen kann, sich also wettbewerbsmäßig mit anderen Fahrern messen kann. Ja, hätte man gewusst, daß sowas so viel Spaß macht, dann hätte man das mitgebucht - jetzt hat man Blut geleckt! Und nun ist es eine Spirale...

Daheim durchforstet man schon mal wieder einschlägige Internetseiten, wann denn wieder irgendwo was frei ist. Die ersten Euronen waren ja gut angelegt, fühlt sich schon gut gerüstet, man bekommt den Wunsch nach mehr und liest sich weiter in die Materie rein. In Foren wird die Suchfunktion genutzt, aber die Fragen werden nicht beantwortet. Also eröffnet man den ersten Threat mit der Frage, was man denn jetzt alles noch braucht. Es fällt das Stichwort Reifen, Straßenreifen sind für die Landstraße, Rennreifen für die Rennstrecke. Gut, sind 250€ und die Straßenreifen müssten eh runter. Aber so ein paar Heizdecken könnten hilfreich sein, die sollte man aber nur mit entsprechenden Montageständern nutzen - zwischen 29,95€ aus der Bucht bis hin zu über 350€ für einen Zentralständer. Oh, ja, die Heizdecken muss man ja auch erst kaufen, Oma´s Rheumadecke wird da nicht gehen und die Dinkelkissen...naja - nochmal zwischen 200 und 800€ weg. Werkzeug hat man in der Garage, das ist dann auch schon mal was. Im geschätzten Mittel haben wir schon wieder 600€ unter die Leute gebracht...und noch nicht mal gebucht! Also liegen wir schon wieder bei 1.200€ für das 2. Wochenende, aber wir wissen, daß es sich lohnt. Der Kollege hatte seine Maschine ohne Rennpappe und die Orginalteile sollen für nen kleinen Rutscher gleich 1.500€ kosten, die haben wir in jedem Fall gespart! Und unbezahlbar ist die Gewissheit, daß man deutlich unter 2:00 Minuten pro Umlauf brauchte!

Im nächsten Jahr dann wird alles besser! Die Reifen sind noch gut, wir waren sturzfrei unterwegs, also haben wir mehr Geld für die Aufzynderei! Haben wir für die ersten beiden Trainings, also 4 Tage, noch schwach 2.500€ hingelegt, so kann man sich im neuen Jahr auf was freuen! Mindestens ein Wochenende halten die Reifen noch, also nur Anfahrt, Nennung und Nachtlager - 700€, vielleicht greift man von den ersten Nachbarn gar gebrauchte Schlappen für das nächste Wochenende ab! Also schaffen wir mit ~1.500€ so viel wie letztes Jahr mit 1.000€ mehr! Man kann also gar nen dritten Umlauf angehen und eine Kamera kann man sich auch noch leisten :) Oder man bucht statt zwei Tagen gleich je drei davon, kommen wir mit dem Geld auch knapp hin! Dann haben wir statt vier Tage gleich 9 davon, mehr als das DOPPELTE! Ja, dann halt nur Fotos, aber in OSL sind wir mittlerweile eh zu schnell für nen Film... Gut, man kann auch in die Karibik mit dem Geld fliegen, aber mal ehrlich, wer will sich jetzt noch die Strapazen einer Flugreise und einer Woche öde in der Sonne antun?

Mit der Zeit kommen dann weitere Gimmicks wie eine Antihopping-Kupplung, 2. Felgensatz und Gedöns wie Fußrastenanlage, Pavillion und Transporter hinzu, aber den Grundstein hat man schon mal gelegt - und für die nächsten Jahre ein Ziel!

Natürlich ist das alles rein hypothetischer Natür, aber ich denke mal, daß man so in den Regionen planen sollte. Hier gibt es mal Angebote, da sind die Angebote hingegen abgelaufen. Es muss nicht immer Premium sein, aber wenn man zu billig kauft, dann zahlt man auch gleich doppelt...man kauft sich doch auch keinen Regenschirm, wenn man aus nem Flugzeug springen will, oder?