Ja, was soll ich viel schreiben? Es ging ja einiges andere Wege als geplant könnte man sagen! Aber ich hab doch einiges erlebt! Ich hatte recht zeitig einen ersten Roll-out und hab mal die Straßen hier angeschaut und eine neue Gruppe kennengelernt - und das wäre mir fast zum Verhängnis geworden. Denn ich bin bekanntlich von der Honda-Board-Truppe sehr verwöhnt, in der Regel wird zivilisiert gefahren und man weiß, daß es bei ner Tour keine Überraschungen gibt. Und wer zu verwöhnt ist wird enttäuscht... Ich war bis kurz vor dem Harztreffen wirklich davor die Maschine einzumotten, es machte keinen Spaß mehr. Und trotz zweier Touren kam der bis zum Harz nicht mehr auf... Einzig mit meiner ehemaligen Schülerin konnte ich das Hobby noch genießen. 


Ende April dann der erste Angang in den Süden, Erik und Nicki konnte ich ja leider nicht zum Geburtstag besuchen und Nick wohnt da ja um die Ecke :)

Wie es der Zufall nun will war ich Samstag ja kurz in Köln beschäftigt, sollte was abliefern - und die böse Boardkatze hat ihr Heim fünf Gehminuten entfernt! War am Freitag der Lacher schlechthin, weil die Welt so klein ist! Ich bekam erstmal gleich wieder das Gefühl "daheim" angekommen zu sein, der Kaffee war auch super und auch wenn eigentlich keine Zeit war - die Beiden haben sie sich genommen und kamen auch noch am Sonntag rüber! Es war wirklich lustig, ich habe wieder viel vom "Süden" gesehen und konnte als Zuschauer live einige Planungen erleben. Montag dann auf dem Rückweg nochmal mit Nick und Alex eine Runde gedreht, dann meine Abfahrt nach hinten geschoben, denn ich wollte nicht in der Gegend gewesen sein ohne Lisa zu begrüßen! Es war wieder ein tolles Wochenende, aber irgendwie verrinnt die Zeit so schnell.


Nicht ausbleiben durfte der Besuch in Oschersleben, es ist immer wieder ein Angang, der sich lohnt! Ronny hatte lustiges Volk um sich gescharrt, die entweder in der Box für Wirbel sorgten oder mit ihm immer wieder im Kreis fuhren :D Ilka schaut noch fast so aus wie letztes Jahr, Ihre Zeiten sind konstant und sie schafft es am Ende der Start/Ziel meinen Puls etwas höher zu treiben - dabei war ich ja nur Zuschauer!

Die Nacht wurde auch nicht alleine verbracht, ich teilte mir mein Kämmerlein mit Ronny und so legten wir den Grundstein für August! Da kamen die Beiden Anfang des Monats für einen Wochenendbesuch hoch und wir hatten auch ohne Moped richtig viel Spaß :)


Irgendwann war es dann auch Mitte August, das RR-Treffen steht an! Und ja, trotz meiner Unlust war die Freude groß! Und berechtigt, es war wieder ein absolut erfüllendes Event! Auch wenn ich wie immer gerade noch vor dem Zapfenstreich ankam bekam ich noch eine Forelle und anderes Grillgut :) Und es war wirklich ein schöner Abend mit den vielen "alten" Gesichtern! Am Freitag dann eine gemeinsame Ausfahrt, Simon machte wieder den Guide und es war wirklich eine tolle Runde!

Samstag dann drei Gruppen und ich glaube, daß es wirklich das erste Mal war, daß wir komplett andere Wege fuhren - vielleicht auch gleiche Wege, aber zu anderen Zeiten^^ Das Wetter war einer Ausfahrt würdig, wir machten es endlich mal so, wie es geplant war. Und vorweg kann ich gleich nehmen, daß alle heil gelandet sind! Ja, muss ich wirklich hervorheben, was die uns für Überraschungen bereithielten war nicht ganz ohne...gefühlt nen halben Meter dicken Rollsplit, Baustellen, die gerade mal mit nem Unimog befahren werden konnten, etc! Die Treffpunkte waren gut gewählt, die Strecke ansich war auch gut. Aber nachher merkten wir schon, daß es ein anstrengender Tag war. Abends dann nochmal in der Drachenhöhle diniert, so unfreundlich, wie die da sind, kann man es nicht anders bezeichnen...

Es war auf jeden Fall wie immer ein Jahreshighlight, das sich gerne noch bis zur Rente wiederholen darf :)