Nachdem ich ja im Harz bereits mit Gerd ein wenig über Rennstreckenbesuche philosophiert habe wurde es über icq dann plötzlich konkret. Er hatte bei ProSpeed mal "rumgeschnüffelt" und ihm fiel gleich ein Termin in Most auf: 18.07.-20.07. und eine instruktorengeführte Gruppe war auch dabei! Naja, dann hab ich mich halt dort angemeldet, wird sicher ganz lustig! Hatte ja schon viel übers ringisieren/aufzynden/etc bei einem Bekannten gelesen und hatte ja auch schon manch Vorbereitung in der Nachbarschaft miterlebt.

Nun stand dem Besuch in Most ja eigentlich nichts mehr im Wege, alles war bezahlt und Fahrzeug war geklärt. Aber dann schaute ich meine Kleine an und es ging richtig los!! 2,x mm Profil vorne waren schon etwas mager, also bei ReifenDirekt einen PiPo bestellt, schneller kommt man wirklich nicht an nen neuen Reifen! Hinten war der BT015 ja gerade mal drei Monate alt, sein Vorgänger wurde von einem kleinen Stein gepiekt und von daher...

Aber irgendwas störte noch ungemein! Ja, die Verkleidung! Sieht ja wirklich geil aus die Kleine in ihrem kurzen, knappen Kleidchen, aber wenn es auf dem Fest mal ruppiger zugeht und das Kleidchen reißt? Aber kein Problem, eine email später hatte ich dann über Rennservice Grimm ein neues Kleidchen bekommen! Aber das war weiß und paßt so ja gar nicht! Also Lackdosen geholt und erstmal schnell Kriegsbemalung drauf und dann geschraubt!

                                                                                              

Am Mittwoch wurde dann verladen und Donnerstag ging es dann morgens los...Kenner werden monieren, daß ich keine Slicks oder Heizdecken dabei hatte, aber es gab da ein kleines Problem...und wir sparten den Trailer ein! Wir waren schön früh da und konnten uns auch gut ausbreiten

                               

                                 

So nach und nach trudelten auch andere Teilnehmer ein...und was die an Equipment alles dabei hatten ließ mich schon schlucken! Kannte ich vorher doch nur Padborg und den Heidbergring! Aber es ist wirklich wahr, die Gemeinde der Motorradfahrer ist durchweg freundlich und hilfsbereit!

Am nächsten Morgen dann meine erste Teambesprechung und Gruppeneinteilung...mit mir fuhren eine 900´er Blade, eine R1 und dann kam noch eine 1000´er Blade hinzu! Naja, da konnte ich dann ja wohl einpacken, aber der Däne mit seiner Literblade meinte, daß ich auf ihn warten sollte!! Scherzkeks! Die ersten Turns gingen gleich ernsthaft in die Kurven, ich hatte erstmal an Blümchen pflücken und Sightseeing gedacht, aber die ersten Gehirnströme stellten sich auf die neue Umgebung schnell ein! Den letzten Turn konnte ich dann leider nicht mehr in Angriff nehmen, der Kopf wollte nicht so recht in den Helm passen -> zu viel Wissen auf einmal!

Der nächste Tag verlief dann schon deutlich entspannter, das Tempo zügiger und durch erste bewußte Überholmanöver schon recht aufregend! Nein, ich hab den Instruktor nicht abgehängt, er wuselte so auf der Bahn und schaute sich unsere Entwicklung von hinten an!

            

                                                                                 

 Leider hatte ich Sonntag die Kamera nicht mehr drauf, aber ich will nochmal versuchen hier einen Ausschnitt von Samstag einzubinden.

Das Wochenende war auf jeden Fall ein Erfolg, ich hab sehr viel dazugelernt und auch nette Leute dort getroffen! Und gerne möchte ich wieder auf eine Strecke, wer weiß, was 2009 alles machbar sein wird?!